Detail

GO FOR GOAL – Führung durch Zielvereinbarungen

„Management by Objectives“, also Führung durch Zielvereinbarungen, ist als Konzept nicht neu. Dennoch sind Zielvereinbarungsgespräche mit Mitarbeitern häufig eine eher ungeliebte Pflichtübung. Dabei können sie – richtig angewendet – gerade im Vertrieb ungeahnte Energien freisetzen. Auch in einem Morgengold Betrieb. Tarek Abouelela, Trainer und geschäftsführender Gesellschafter der LUDOKi GmbH, hat die entscheidenden Tipps parat.

GO FOR GOAL – Führung durch Zielvereinbarungen

Transparenz schaffen

Der Sinn von gemeinsamen Zielvereinbarungen mit Mitarbeitern ist schnell erklärt: Sie erzeugen Transparenz. Klar definierte Ziele transportieren die Erwartungen des Morgengold-Partners. Repräsentanten und Telefonisten kennen die Kriterien, an denen ihre Leistung gemessen wird. Das hilft ihnen dabei, sich zu fokussieren und ihre Energie auf das gewünschte Vertriebsergebnis zu richten. Gleichzeitig stärkt Transparenz auch ihre Identifikation mit Morgengold. Gemeinsame Ziele verbinden und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ein Mitarbeiter, der weiß, worin sein Beitrag zum gemeinsamen Erfolg liegt, erfährt eine Wertschätzung seiner Arbeit und Leistung. Das motiviert, an der Erreichung der Vertriebsziele engagiert zu arbeiten.“

 

Zu unserem Artikel geht es hier entlang.

zurück